Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Aufarbeitung B660 BBA Aue

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
B360
Hausmeister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 264
Alter : 22
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Paul
Anmeldedatum : 04.08.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 11:41

Hallo Martin,

meinst du die hier? :

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Daher gibt es einige B360, bei denen da in der Mitte Schweißnähte zu sehen sind, wo also der Bügel zum halten dergleichen, abgeflext wurde.

_________________
Beste Grüße
Paul

"Maschinen irren nicht. Der Irrtum ist das Privileg des Menschen."
Nach oben Nach unten
GK20B
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Ort / Region : Lörrach
Name / Alter : Martin / 48
Anmeldedatum : 23.09.18

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 18:45

Hallo Paul,
ja in der Art. Bei unseren sind die Winkel gebogen und es gibt bei uns zwei Baugrößen. Wenn ich dazu komme mach ich mal Fotos.

Den Beitrag vom oberen Foto der B660 habe ich hier im Forum gefunden. Da sind einige interessante Beiträge zu den BBA Loks sowie der B360 und B660.
Grüße Martin
Nach oben Nach unten
http://www.finstergrund.de
B360
Hausmeister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 264
Alter : 22
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Paul
Anmeldedatum : 04.08.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 18:52

Es gibt auch 2 Baugrößen, für verschiedene Schienenprofile.

_________________
Beste Grüße
Paul

"Maschinen irren nicht. Der Irrtum ist das Privileg des Menschen."
Nach oben Nach unten
GK20B
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Ort / Region : Lörrach
Name / Alter : Martin / 48
Anmeldedatum : 23.09.18

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 22:08

Den Beitrag zur abgebildeten Lok von Paul habe ich gefunden. Da sind sehr viele nützliche Beiträge aufgeführt. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Vielen Dank


Nach oben Nach unten
http://www.finstergrund.de
GK20B
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Ort / Region : Lörrach
Name / Alter : Martin / 48
Anmeldedatum : 23.09.18

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 22:12

Hier noch das Bild der Abdeckung von den Wiederständen. Da muss es mal ein Schluß gegeben haben, im Deckel ist ein Loch eingebrannt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.finstergrund.de
GK20B
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Ort / Region : Lörrach
Name / Alter : Martin / 48
Anmeldedatum : 23.09.18

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 22:38

Eine weitere Fuhre geht zum Sandstrahlwerk

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die "Schnellwechselvorrichtung" der Bremsbeläge wurde abgetrennt und neue Löcher mit Gewinde zum Verschrauben der Bremshalteplatten angebracht

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.finstergrund.de
GK20B
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Ort / Region : Lörrach
Name / Alter : Martin / 48
Anmeldedatum : 23.09.18

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 22:45

Hier habe ich ein Bild von meinem Besuch im Wismut-Stollen in Freital. Schönes Ersatzteillager. Hinter den Achsen liegen die Abdeckkasten vom Antrieb Motor / Achse

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.finstergrund.de
GK20B
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Ort / Region : Lörrach
Name / Alter : Martin / 48
Anmeldedatum : 23.09.18

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   So 07 Okt 2018, 23:05

Mit den DC / DC Umrichtern haben wir keine gute Erfahrung gemacht. Damals haben wir von Gehren 3 oder 4 Ersatz-Umrichter mitbekommen, jedoch sind diese nach kurzen Betriebszeiten jeweils ausgestiegen.

Gibt es da Erfahrungswerte von Kollegen? Wie habt Ihr die Versorgung für Beleuchtung / Hupe umgesetzt?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.finstergrund.de
B360
Hausmeister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 264
Alter : 22
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Paul
Anmeldedatum : 04.08.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   Mo 08 Okt 2018, 12:05

Hallo!

Eine Möglichkeit ist es, einen zusätzlichen Abgriff am Akkutrog zu schaffen. Eine weitere Möglichkeit ist , eine zusätzliche kleine Batterie einzubauen.

Die Hupen waren i.d.R. 80V Hupen, also nicht über den Umrichter gespeist, denn den hohen Strom einer 12V Hupe kann der Umrichter nicht ab.

_________________
Beste Grüße
Paul

"Maschinen irren nicht. Der Irrtum ist das Privileg des Menschen."
Nach oben Nach unten
bahner2
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 825
Ort / Region : Berlin
Name / Alter : alt, uhu [unter hundert]
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   Mo 08 Okt 2018, 12:37

.

Eine zusätzliche Abnahme für 12 Volt Verbraucher durch einen zusätzlichen
Abgriff bei 12 Volt an der Batterie bekommt ihr langfristig nicht gut durch
die ungleichmäßige Entladung der Zellen.

Bis die für 12 Volt benötigten Zellen ihre volle Kapazität bei der Ladung
erreicht haben, gasen die übrigen Zellen bereits.

Einen schönen Tag
wünscht
Bahner2

.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Aufarbeitung B660 BBA Aue   

Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung B660 BBA Aue
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: