Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Kopfdichtung Deutz OME 117

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
dr
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 29
Ort / Region : Dresden
Name / Alter : 51
Anmeldedatum : 17.09.08

BeitragThema: Kopfdichtung Deutz OME 117   Do 12 Apr 2018, 12:39

Hallo zusammen,

weiß jemand, aus welchem Material und mit welchen Abmessungen die Kopfdichtungen für den Deutz OME 117 hergestellt sind? Unsere ist zwischen Zylinderblock und -kopf wassermäßig etwas inkontinent, Kompression ist aber OK. Und bevor ich es aufmache, würde ich gern wissen, worauf ich mich einlasse.

Der Kupferring zwischen Einspritzdüse und Vorkammer sieht auch nicht sehr gut aus, scheint aber noch ausreichend dicht. Gemessen habe ich 44 x 54 mm. Hat jemand Erfahrung, ob dort die handelsüblichen 45 x 52 mm gehen?

In Hoffnung auf weiterhelfende Anwort verbleibt mit vielen Grüße

Rainer
Nach oben Nach unten
HF130C
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 408
Name / Alter : 999
Anmeldedatum : 23.01.08

BeitragThema: Re: Kopfdichtung Deutz OME 117   Do 12 Apr 2018, 16:56

Die mir bekannten OMx Zweitakt-Motoren haben einen (großen) Kupferring zur Abdichtung zwischen Kopf und Verbrennungsraum. Diesen kann man bei halbwegs guter Substanz nach Ausglühen und Umdrehen durchaus wiederverwenden. Abbau des Kopfes ist also kein Problem.

Das Kühlwasser gelangt wiederum durch kurze Rohrstutzen mit Weichabdichtung gesondert außerhalb des Kupferrings in den Zylinderkopf. Weichabdichtung deshalb, damit der zentrale Kupferring ausreichend Anpressdruck hat.

Hier kann man zur Abdichtung wiederum geeignete Weichpackungen verwenden, sehr bequem und bewährt sind allerdings die wärmefesten Dichtringe des guten alten VW-Käfer-Boxermotors: Dort sitzen diese Dichtringe zwischen Motorblock und denjenigen Rohren zum Zylinderkopf, in denen die Stößelstangen verlaufen.

Wenn jemand einen alten luftgekühlten VW-Ausschlacht-Motor hat, lohnt ein Zerlegen zur Gewinnung dieser Dichtungen, denn diese bleiben auch im Alter gut elastisch und passen perfekt von Höhe und Elastizität zur Abdichtung des OMx Wasserweges zum Zylinderkopf. Auch sind sie ideal wegen des konisch zulaufenden Profils, das das Loch im Kopf perfekt dichtet, selbst wenn der Sitz schon ein wenig korrodiert ist. Ist die Dichtfläche beim Zylinder korrodiert, kann man die Dichtungen dort auch bequem mit Fermatit aufkleben.

Ob man diese Dichtelemente für die Stößelstangenrohre des alten VW-Motors noch irgendwo im Oldtimerhandel bekommt, wäre noch herauszufinden.

Sonst wäre noch das Experimentieren mit weichen, großvolumigen O-Ringen zum Abdichten denkbar. Der Improvisation ist - wie bei der Feldbahn üblich - hier keine Grenze gesetzt Very Happy

Viel Erfolg!
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2586
Alter : 49
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Kopfdichtung Deutz OME 117   Do 12 Apr 2018, 21:51

Ja sicher gibt es die Stößelschutzrohrdichtungen für den VW Typ1 noch zu kaufen, hier bei meinem Tuningteilelieferant:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Es lohnt sich also nicht mehr einen luftgekühlten VW Motor deshalb zu schlachten, und bei den Preisen die selbst für Schrottmotoren aufgerufen werden wird das wohl auch keiner tun.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
dr
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 29
Ort / Region : Dresden
Name / Alter : 51
Anmeldedatum : 17.09.08

BeitragThema: Re: Kopfdichtung Deutz OME 117   Fr 13 Apr 2018, 14:39

Schon bestellt. Bei 0,50 €/Stk. wäre Demontage aus Altmotor schon aus betriebswirtschaftlicher Sicht abzulehnen.

Aber kann jemand die Abmessungen des Kupferrings ermitteln?

Trotzdem schon einmal vielen Dank für Eure Hilfe bis hierher.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kopfdichtung Deutz OME 117   

Nach oben Nach unten
 
Kopfdichtung Deutz OME 117
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: