Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Restauration Windhoff 261/1934 im FFM

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Feldbahner 96
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 41
Ort / Region : Eifel
Hobbies : Feldbahn/Traktoren/alte Technik/Eisenbahn
Name / Alter : Michael/21
Anmeldedatum : 05.10.14

BeitragThema: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 25 Apr 2017, 18:12

Hallo zusammen,

wie bereits angekündigt möchte ich mich nun auch zu Wort melden.

Vor ein paar Wochen konnte, nach diversen Rangierarbeiten, Lok D25 ans Tageslicht gezogen werden.
Sofort wurde mit der Demontage der Motorhaube und Reinigung der Maschine begonnen.

Aufgrund eines Speicherfehlers kann ich von diesem Tag "nur" die von wismarwagen freundlicher Weise zur Verfügung gestellten Bilder beisteuern.

" />

" />


Auch wurde die Kraftstoffanlage zerlegt und gereinigt. Die Suche nach einem neuen (originalen) Filtereinsatz läuft.



Das Rückschlagventil der Esp des zweiten Zylinders hat auch schon bessere Tage gesehen.

" />

Parallel dazu die Einspritzdüse des ersten Zylinders

" />



Letzte Woche wurden darüber hinaus auch die Spühlkanäle in Augenschein genommen und das alte Öl abgelassen. Letzteres bedurfte einer Drehfahrt über das Gleisdreieck.

" />

" />

" />

" />


Demnächst, wenn gewünscht, mehr an dieser Stelle.


Mit freundlichen Grüßen,

Michael
Nach oben Nach unten
PHLCollorado
Gleisbauer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 101
Ort / Region : Rheinböllen
Name / Alter : Michael / 22
Anmeldedatum : 11.10.15

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 25 Apr 2017, 18:50

Hallo Michael,

schade das die Bilder so winzig sind. Da erkennt man ja kaum was.
Ein tolles Projekt ist es auf jeden Fall. Smile

Nach den Erfahrungen, die ich mit Torsten (ZG) an dessen Junkers machen konnte, sage ich: Schaut euch bei der Motorrevision die Kugellager der Pleul für die oberen Kolben genau an.

Dreht der Motor denn?

Viele Grüße
Michael
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnmuseum-guldental.de/
Feldbahner 96
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 41
Ort / Region : Eifel
Hobbies : Feldbahn/Traktoren/alte Technik/Eisenbahn
Name / Alter : Michael/21
Anmeldedatum : 05.10.14

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 25 Apr 2017, 19:02

Hallo Michael,

ja das mit dem Bilder hochladen habe ich noch nicht so ganz raus.

Der Motor dreht wunderbar und die Schmierung funktioniert soweit auch, nur der Öldruck muss noch geprüft werden.

Ein Mitarbeiter einer ortsansässigen Technikstiftung, der bereits mehrere Junkers restauriert hat empfiehlt, den Motor nicht zu zerlegen und ihn so zu probieren. Ich denke auch, dass die Lager nicht ganz so katastrophal sind, denn die Pleuellager sind auch annehmbar.

Dennoch werde ich über einen Ausbau der Spühlkolben nachdenken.

Grüße,
Michael
Nach oben Nach unten
Feldbahner 96
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 41
Ort / Region : Eifel
Hobbies : Feldbahn/Traktoren/alte Technik/Eisenbahn
Name / Alter : Michael/21
Anmeldedatum : 05.10.14

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 13 Jun 2017, 17:49



Hallo zusammen,

leider gab das heimische Zweitprojekt es in letzter Zeit nicht her aktuelle Berichte zu schreiben.

Dennoch schonmal soviel:

Sie Läuft wieder! cheers

Am 27.5.2017 gegen halb 10 abends zeigte der Junkers 2HK65 wieder seine Lebensgeister, dies zwar noch mittels motorisierter Anlassvorrichtung, jedoch ist das original in Planung.

Ein bewegter Bericht findet sich, dank eines Vereinskollegen, hier: https://www.youtube.com/watch?v=angkqBnBc9E


Grüße,
Michael
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2429
Alter : 49
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 13 Jun 2017, 21:09

Schöne Maschine, vor allem nicht so überrestauriert. Glückwunsch zur erfolgreichen Probefahrt.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
ZG
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 6364
Alter : 51
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 13 Jun 2017, 22:02

Von mir auch herzlichen Glückwunsch zur Wiederbelebung.
Eines solltet ihr aber beachten:



Eigentlich ist der museale Einsatz im Flachland absolutes Gift für den Junkers.
Der braucht ab und zu mal 10 große Kipploren, mit Vollgas durch den Rebstockpark.
Dabei aber bitte feuerfeste Kleidung anziehen. Very Happy

Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
wismarwagen
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1243
Ort / Region : im Taunus / Ilmenau
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name / Alter : Felix / jedes Jahr anders
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Di 13 Jun 2017, 23:28

Keine Sorge! Michael ist ein großer Fan von Lastprobefahrten (siehe: https://youtu.be/UW3HskkwmPM ) Very Happy .

Um das größte Problem (Mangelschmierung der oberen Lager durch zu niedrige Drehzahl) zu vermeiden, besitzt der Motor übrigens Zusatzöler auf den Zylinderdeckeln.

Um eine "richtige" Restaurierung kommt man bei der Lok trotz des sehr guten inneren Erhaltungszustandes (Motor, Getriebe, Ketten und Tank neuwertig) leider nicht herum, da sie für die Denkmalszeit großzügig in Farbe getaucht wurde. Außerdem sind leider alle 4 Federn gebrochen. Für eine "korrekte" Instandsetzung wurden schon Farbproben genommen. Dabei zeigte sich, dass das sonst gerne für Windhoff-Feldbahnloks verwandte grau nur die Grundierung ist. Die Lok war tatsächlich: Grün!

Original erhalten bleiben sollen aber der Motor sowie der hölzerne Führerhausboden und die Sitzbank.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-ffm.de
ZG
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 6364
Alter : 51
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Mi 14 Jun 2017, 05:02

Moin Felix,

kannst du bei Gelegenheit mal ein Foto von den Zusatzölern machen?

Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
wismarwagen
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1243
Ort / Region : im Taunus / Ilmenau
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name / Alter : Felix / jedes Jahr anders
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Mi 14 Jun 2017, 10:44

Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-ffm.de
ZG
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 6364
Alter : 51
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   Mi 14 Jun 2017, 11:55

Die scheinen also auf dem Ansaugstutzen zu sitzen und in den Kanal hineinzutropfen.
Obwohl in der Ns1 dort oben kaum Platz ist, ließe sich so etwas in irgend einer Form nachrüsten. Jetzt folgt natürlich die Frage nach der pro Zylinder benötigten Ölmenge.
Eine Glaubensfrage ist auch die Ölsorte. Motoröl verkokt bei der Verbrennung, wogegen ich noch keine Erfahrung habe, wie sich die Schmiereigenschaften des Motoröls verändern, wenn stetig ein paar Tropfen Zweitaktöl hinzukommen. Was hat Junkers diesbezüglich empfohlen?

Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Restauration Windhoff 261/1934 im FFM   

Nach oben Nach unten
 
Restauration Windhoff 261/1934 im FFM
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Restauration Windhoff 261/1934 im FFM
» Riley MPH 1934 Maßstab 1:43.
» Restauration RS 04/30
» LZ 127 Weihnachtsfahrt 1934
» DER HERR DER WELT (Deutschland 1934)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: