Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michl
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 270
Alter : 48
Ort / Region : Karlsruhe
Hobbies : Feldbahnen , Ziegeleien
Name / Alter : MichL
Anmeldedatum : 05.01.08

BeitragThema: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Do 08 Sep 2016, 07:17

Hallo
Vor etwa 4 Jahren konnte ich mal nachfolgendes Foto bei Ebay erwerben.
Ich weiß nur nicht genau um welche LokNr. und in welcher Ziegelei/Tonwerk dieses Bild aufgenommen wurde.
Vielleicht kann mir einer von Euch weitere sachdienliche Hinweise dazu geben, könnte ja auch sein, dass die Gmeinder heute noch fährt?!




Hier die Rückseite:


Auf der Rückseite steht:
" Tonwerk Leichendorf - 8.66 - Langenzenn"

Im Angebot bei Ebay stand :
"Tonwerk H. Scharff in Zirndorf-Leichendorf"
Im Web ist leider nichts darüber zu finden, desh. habe ich mich entschieden hier mal die Allgemeinheit zu fragen.

Bei Facebook ist das Bild auch unter der Gruppe GMEINDER FELDBAHNEN auch schon vorgestellt worden.

LG MichL
Nach oben Nach unten
ZG
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 5855
Alter : 50
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Do 08 Sep 2016, 10:35

Nix zu finden ist nicht ganz richtig.

Tonwerk Leichendorf, Hans Scharff Nachfahren, Leichendorf bei Nürnberg, Stat. Zirndorf-Altenberg

Oliver Weder könnte eventuell über die Lok etwas wissen, denn er hat lt. Bahnexpress 1987 dort die
•Jung FNr. 6880/1936, Typ EL 105 geholt.

Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4489
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Do 08 Sep 2016, 10:51

Hallo,

im Buch "Feldbahnen in Süddeutschland" sind für dieses Werk drei Jung Loks angegeben.

Schönes Bild.

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Do 08 Sep 2016, 11:22

Mir kommt das Ganze etwas spanisch vor.

Eine Gmeinder-Lok ist mir im Tonwerk Leichendorf nicht bekannt. Wahrscheinlicher ist, dass das Bild in der nur einen Kilometer vom Tonwerk Scharff entfernten Ziegelei Altenberg entstanden ist. Nun müßte man die Spurweite aus dem Bild messen können, dann wüßte man mehr. Bei der Ziegelei Altenberg hatte man m. W. zwei Loks, wovon die eine eine frühe Nachkriegs-MAH 914 war (Bild vorhanden). Die andere Lok kennt man nur aus Erzählungen, es kann aber sehr gut diese Gmeinder sein. In Altenberg hatte man 500mm Spurweite. In den 60ern war die Ziegelei von Herrn Ankele, dem Besitzer der Siegelsdorfer Ziegelei Ankele, gepachtet.
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Re: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Mi 14 Sep 2016, 12:27

Hallo,

ein sehr schönes Bild! Allerdings wie 500 mm sieht mir das nicht aus. Der Abstand der Radscheiben zum Rahmen, sowohl bei der Lok als auch bei den Loren, lässt nicht darauf schließen dass das nur 500 mm sind.

MfG Felix
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
KGB-Feldbahn
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 258
Ort / Region : Hagen / Westfalen
Anmeldedatum : 18.09.07

BeitragThema: Gmeinder 10/12PS   Mi 14 Sep 2016, 12:41

Hallo,
wollen wir doch wenigstens den Typ definieren. Da Gmeinder bei allen Typen die gleiche Grundarchitektur gewählt hat ist es meist schwierig ohne nachzumessen etwas zum Typ zu sagen. Allerdings ist nach meiner Erfahrung bei der kleinsten Lok-Type nur eine Griffstange am Führerhaus montiert. Bei den größeren sind dann zwei dran.

Ekkehard
Nach oben Nach unten
http://www.kissing-garten-bahn.de
bahner2
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 521
Ort / Region : Berlin
Name / Alter : alt, uhu [unter hundert]
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Mi 14 Sep 2016, 13:11

.

Die Anordnung der Nieten am Winkelblech oberhalb der Federn weist auf die

10/12 PS Version hin.

Einen schönen Tag
wünscht
Bahner2

.
Nach oben Nach unten
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk   Mi 14 Sep 2016, 13:20

Die kleinste Type war die mit 6/8 PS. Wink
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
 
Unbekannte Gmeinder Lok in einem Tonwerk
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ausflug an einem verregneten Tag
» unbekannte Herkunft
» Auf einem Bein kann Mann nicht stehen (Frau auch nicht)
» Gmeinder 15/18 PS
» In einem Land vor unserer Zeit [Zeichentrick, Filmreihe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: