Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Di 26 Jul 2016, 12:58

zur Info . In der letzten Woche habe ich alle erdenklichen verbindungen verfestigt und an beiden achsgetrieben nach einer kleinen überraschung nachgebessert und das Vorderachsgetriebe eingebaut und mit den Gabelbrücken gesichert .da ich eine kleinen hallenkran zu hilfe hatte ging diese Aufgabe schnell vorüber . Nachdem ich allerdings an die Hinterachse ging und sie positonierte , funktionierte meine methode mit dem Kran nicht mehr ,weil ja das getriebe oben drüber sitzt ,hmm was nun ?Ich bin in die Firma und hab den anderen grossen Stapler geholt und das Achsgetriebe von hinten unten angehoben ,Ja die Gabeln waren lang genug, und... ja da hing es nun ,das chierige war dabei es einzuführen ins getriebe ,dazu nahm ich den Akkustapler von der seite . Da ich ja alleine daran geschaft habe war es unmöglich es irgendwie nach vorn zu bewegen und dabei das zahnrad hochzuhalten um es einzuführen . Nach vergeblicher Mühe von 1 einhalb stunden hab ich dann auf gegeben und es auf ein anderes mal verschoben bis erstmal das wetter kühler ist und ich noch meinen chef zu hilfe begeistern kann . wie ich dann fertig in der halle war machte ich mich auf nach Haus ,mit dem schlimmsten unwetter das ich gesehn hatte und mit allem was von oben runter kam inkl. Hagel .
jetzt mache ich mal erst 2 wochen urlaub und danach werden wir wieder weiter sehn .
Der nächste programmpunkt ist ,die Achse einsetzen und Motor wieder draufsetzten und mit dem Getriebe verbinden .

so das war mal eine kleine info ,bis af weiters wünsche ich euch allen bei euren projekten viel spass
mfg 122er, Kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Di 16 Aug 2016, 23:32



So ,wie versprochen gehts weiter . Am Freitag Abend konnte ich an der Bremse beginnen und habe inzwischen den Bremshebel im Führerstand eingebaut . Gestern Abend ist es dann untendrunter weiter gegangen , anpassen der bremse und probehalber einhängen der Bauteile . Heute am Dienstag habe ich den bremsbalken umgeändert und schmäler gemacht ,soauch den vorderen Bremsbalken .Es ist etwas aufwendig sie von 900mm auf 600mm umzubauen damit sie auch am ende einwandfrei funktioniert ,dafür muss ich eine andere wahl der Aufhängung im Rahmen realisieren . In den kommenden Tagen werde ich sehn das ich die Bremse fertig bekomme und die Bremsklötze noch Bohren muss um sie dann am schluss einzuhängen , da ich sie eventuell am Freitag abend ansetzen möchte und sie auf einem kurzen gleis 50cm bewegen .Aber farbig werde ich die Bremse nicht gestalten da sie sowieso niemand sieht ,ausgenommen vielleicht die Hängeeisen da man sie von aussen durch den Rahmen sehn kann .als zugabe habe ich ein kleines video angehängt .

Viel spass dabei . bis Bald .


der fertig eingebaute Bremshebel


ein blick unter die Kulissen .


der Bremsbalken in der mitte konnte ich heute schmäler machen


der blick von Vorne nach Hinten  


auch die Achslagerdeckel sind montiert und Gleitführungen und Lager sind Gefettet , auch der Motor ist mit dem Getriebe verbunden


das ganze etwas genauer


Meine Grosse noch mal im Ganzen ,noch ohne aufbauten ! So wie sie da zu sehn ist hat sie bereits das gewicht von ca.5,5to.

Das video ist bei Youtube unter der adresse zu finden ,
viel spass beim ansehn .

https://youtu.be/TmMGse9-hYE
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Mi 17 Aug 2016, 12:36

Ich möchte noch kurz nachtragen das die unterstellböcke  ,einzeln eine traglast von 5to. aufnehmen können . Es ist schön wenn sich jemand Gedanken macht über Sicherheit aber es sind keine baumarkt Böcke die da drunter stehn ,die hier sind von einer renommiert Firma wo wir all unser werkzeug kaufen für unsere Firma .Auf diesen unterstellböcken stand auch schon unsere DS40 zur überholung. Also kein Grund zur sorge.
Die vier Böcke haben zusammen 350 Euro gekostet.


Tschuldigung Ich habe bemerkt das ich das video nicht veröffentlicht habe ,dieses hab ich sodann getan ,es ist für alle zu sehn . Tschuldigung

Arrow
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Sa 20 Aug 2016, 21:37



Liebe Feldbahner gebt fein acht ,ich hab euch etwas mitgebracht .

Der gestrige abend fiel sehr lange aus ,um die 6std. ,aber das ergebnis konnte sich vorab sehen lassen ,und ich darauf stolz .Damit ist die Diema DS60 nach stilllegung in Hasselt/NL um das jahr 2001 und Ankunft 2007 bei der Stumpfwaldbahn und der stillstandzeit bei uns insgesamt 15 Jahren Ausserbetrieb gewesen . So konnte sie von der Spurweite 900mm erfolgreich auf 600mm umgebaut werden und sich wieder aus eigener Kraft bewegen .
Nach langen vorbereitungen und endarbeiten an der fertig montierten Bremse habe ich die Diema DS60 mithilfe des Kollegen und des Staplers und einigen hin und her fahrten Erfolgreich auf mein Kurzgleis absetzen können und auch eine kurzprobefahrt war drin ,immerhin 1 meter , vor und zurück .
Die nächsten Arbeiten fallen jetzt in normaler höhe aus mit kabel und installation des druckbehälters und anbringen der Leitungen und aufsetzen des Luftpressers .
Da es kleinigkeiten sind ist es doch noch beachtlich viel .Für die Wintermonate werden die aufbauten zusammen gebaut und angepasst am Rahmen . Mein problem mit dem Federspeicher besteht immernoch da ich noch keine lösung habe wie man sie richtig dazwischenbaut damit die Lok selber brems und auch mit dem Bremshebel feststellen kann vielleicht kommt mir da noch die idee ,schaun wir mal .
Ich presentiere euch ertsmal mein ergebnis von Gestern Abend .Und dafür gibt es dann im anschluss auch das Probefahrtsvideo für euch .


Hier jetzt die fertige Bremse im Vorderen Bereich


Der Anblick von hinten


Nach aufräumen unter und um die lok herum war sie bereit zum Ablassen auf Gleis


dann gings los ,erst vorn ...


dann hinten ...


Zwischenstand ..etwas tiefer.


Dann nochmal vorn und hinten ,bis....  


der Moment kommt wo sie den ersehnten kontakt mit dem Gleis bekommt  


der Augenblick naht ..


und Fertig ,geschaft und stolz auf meine Arbeit .


so steht sie nun wieder seit jahren auf eigenen Füssen ,ähhh Rädern


und einmal noch von hinten .

Ich bedanke mich bei euch das mein beitrag gut ankommt und möchte mich mit dem Erstfahrts Video
nochmals bedanken .

Hier das Filmchen.
https://youtu.be/QG7TueBfgjI

Viele Grüsse euer @122er, Kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
 
Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Diema DFL30/12 Nr. 3283
» ? DIEMA DS 60 2175
» Aufarbeitung Diema 795
» Rückblick 2014: Aufarbeitung Diema DS20
» Diema in Costa Rica

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: