Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
lorenpapst
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 362
Alter : 47
Ort / Region : minden
Hobbies : feldbahn , billerbahn ,spur n
Name / Alter : dirk43
Anmeldedatum : 05.02.12

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Mi 24 Feb 2016, 11:16

Moin,
für diese Keilnuten gibt es spezielle Maschinen auf denen das Werkstück in liegendem Zustand aufgespannt wird .Das Werkstück muß innen fertig bearbeitet sein und mit dieser Bearbeitungsmaschine wird lediglich die Keilnut mit Hilfe einer sogenannten Räumnadel von oben nach unten ziehend eingearbeitet.
Gruß
Dirk
Nach oben Nach unten
http://www.feldspur.de
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Mi 24 Feb 2016, 13:20

Ja das Räumen ist klar aber hier wurde von einer Vertikalen Stoßmaschine gesprochen deshalb habe ich nachgefragt.
Das Herstellen der Keilnut setzt ja auch eine passende Räumnadel voraus und das erschwert die Sache.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
PeterP
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1139
Ort / Region : Wuppertal / NRW
Name / Alter : Peter P. / 47
Anmeldedatum : 27.09.10

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Mi 24 Feb 2016, 13:32

Hallo Kai,

ich besitze eine entsprechende Maschine zum Räumen von Keilnuten.
Über die Instandsetzung der Maschine hatte ich in meinem Beitrag
http://www.kipplore.com/t5016-jung-el-105-im-masstab-12-feldbahnbau
Fotos und Filme zur Funktion eingestellt.

Leider sind  - wieder einmal - die meisten Fotos meiner Beiträge verschwunden.

Auch die Links zu "MyVideo" funktionieren nicht mehr (liegt nicht an der Forum-Software), ich kann mich zwar unter meinem Account bei "MyVideo" einloggen, scheinbar sind meine Filme aber nicht mehr zugänglich. Auch das heute versuchte Löschen meines nun sinnlosen Accounts klappt nicht, MyVideo wird von der Pro7/SAT1 Gruppe verwaltet.

Nachdem ich schon vor einiger Zeit meinen kompletten Beitrag hier im Forum in einer langen Aktion mit den alten Fotos neu verlinkt habe und damals die Bitte ausgesprochen hatte, eine bessere Lösung zu finden, damit alte Beiträge dem Forum erhalten bleiben - ohne Lösung - bin ich im Moment nicht mehr in der Lage, die Aktion zu wiederholen.

Ich werde nicht noch einmal mehrere Nächte damit verbringen, meine Beiträge zu reparieren!

Wenn jemand eine gute Lösung kennt, Videos hier einzustellen (bei YouTube möchte ich keinen Account anlegen), mache ich das gerne.

Leider kann ich dir die Bearbeitung deiner Keilnut noch nicht anbieten, mir fehlt zu der Maschine eine Aufnahme für die Stoßmeißel.

VG
Peter
Nach oben Nach unten
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Mi 24 Feb 2016, 19:18

hi freunde ,ich versuche mal wenn ich wieder da bei ihm bin ein bild zu machen .

mfg kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Mi 24 Feb 2016, 21:10

Ja schön nur keine Umstände.
Die Betriebe in denen ich damals gearbeitet habe waren schon so modern dass so etwas drahterodiert worden wäre.
Wobei das eben Werkzeugbau war und kein Maschinebau.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
PeterP
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1139
Ort / Region : Wuppertal / NRW
Name / Alter : Peter P. / 47
Anmeldedatum : 27.09.10

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Do 25 Feb 2016, 11:04

Hallo Kai,

ich sehe 4 Möglichkeiten:

1) Drahterodieren, Kosten geschätzt 150-200 Euro. Sehr sauber und sehr genau. Ob sich ein Erodierbetrieb ein rostiges Feldbahnrad auf seine Werkzeugmaschine packt, muss man anfragen.

2) Nutziehmaschine: In Wuppertal kenne ich einen Maschinenbaubetrieb, der eine solche Maschine hat. Ist allerdings keine "Bastelbude". Auf solche Anfragen sind die nicht eingestellt. Aber evtl. findest du in deiner Nähe einen Betrieb.

3) Stoßmaschine bzw, Stoßkopf auf Fräsmaschine: Diese Lösung steht bei mir in der Werkstatt, allerdings fehlt die Aufnahme der Stoßmeißel. Die Meißel kann man für kleines Geld fertig kaufen für alle Nutabmessungen oder selber schleifen. Das war ein gängiges Verfahren in mechanischen Werkstätten.

Auf der Suche nach einer Meißelhalterung (auch als Foto, um sie nachzubauen), habe ich hier im Forum angefragt, ob jemand helfen könnte - damals ohne Erfolg.

4) Räumnadel und Presse. Räumnadelsets gibt es für kleinen Preis neu zu kaufen. Eine Presse und eine Dreh- und Fräsmaschine muss man auch noch haben. Dann kann man sich einen zylindrischen Kern mit Absatz drehen, der genau saugend in die Radbohrung passt. In diesen fräst man die Führungsnut der Räumnadel. Dann Rad mit Kern auf die Presse (Hydraulikpresse mit ausreichend Hub geht am elegantesten) und mit Räumnadel und Beilagblechen in mehreren Schritten die Nut räumen. Vorsicht, unbedingt einen Gesichtsschutz tragen, die Räumnadeln sind bekannt dafür, bei leichtem Verkanten schnell abzubrechen und Stücke herumzuschießen.

Eine detaillierte Anleitung mit Fotos hatte ich in meinem 1:2 Baubericht vor einigen Jahren eingestellt, vermutlich jetzt aber ohne Fotos ....

Viel Erfolg
Peter
Nach oben Nach unten
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    So 28 Feb 2016, 11:50

Gute Nachrichten , ich habe am freitagabend erfolgreich die hauptschaltwelle mit neuen Lagern ausstatten können und habe das ganze puzzelsorium wieder zusammen gebaut ,somit ist schonmal als erstes die welle mit Gang 2,1und 3 wieder zusammen .
Als nächstes bekommen in der woche noch die umschaltwelle und ausgangswelle auch ihre neuen kugellager .Auch in sachen Räder gibts neues zu verkünden ,sie sind fertig gedreht und stehn kurz vorm wiederaufpressen auf die Achsen .
soweit meine news.

mfg Kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    Di 19 Apr 2016, 20:04



Guten Abend Leute ,ich hab wieder eine kleinigkeit für euch zu berichten . Es war in letzter Zeit nicht viel passiert da ich inzwischen fast alle teile fertig bekommen habe ,aber eine ganz gute neuigkeit habe ich .
Am Samstag konnte ich endlich meine beiden kleinen zwillinge von unseren Auswärtsschlosser abholen und wurden nach dem abladen erstmal sicher auf die kleine schiene gebracht .Das getriebe konnte ich jetzt auch ganz fertig beommen sodas jetzt nur der Rahemen fehlt ,aber was muss ich sagen ... er ist noch nicht angefangen worden mit Sandstrahlen und Lackieren . Auf Rücksprache mit unserem KaRo - bauer konnte ich erfahren das er erst in einem zeitraum von 2 wochen dazu kommt ihn fertig zu machen .Entäuscht zog ich micht in die werkstatt zurück und plante meinen nächsten Streich .
Aber zurück zu den Zwillingen ....Very Happy Very Happy Very Happy und ein bild von meine fertigen teilen .













mfg euer @122er,Kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    So 17 Jul 2016, 12:09

Hallo leute ,endlich ist es wieder soweit, seit dienstag den 12 juli geht es wieder ans zusammen bauen der DS60 . Wie ihr wisst  habe ich nur auf die fertigstellung  des Rahmens gewartet ,immerhin 3 Monate ,dabei geht es eigentlich in der KaRo Firma in Ramsen schneller ,dachte ich ... abgespeist und hingehalten bis jetzt und dann noch eine sau arbeit abgeliefert , das wünscht man sich eigentlich nicht nur das dies so war ,jetzt wo da kind in den Brunnen gefallen ist mache ich daraus das beste und ich denke am ende kann es sich sehen lassen .Was passiert war ist folgende , abgemacht war sandstrahlen ,grundieren und versehne mit Eisenglimmer und Anthrazit als  Glanz Endlack . Gemacht worden ist ,Sandstrahlen ,grundieren und Endlackieren ... Nur damit mann den Rahmen schnell wieder weg bekämme weil ich ja mindesten jede woche einmal nachgefragt habe wann er den fertig würde .Wer es gemärkt hat ,es fehlt eine zwischenschicht ,damit sieht der Rahmen nicht mehr so aus wie gedacht war ,teilweise ist die grundierung durchs grau zu erkennen und unter dem Rahmen am rand entlang ist nur die grundierung hängengeblieben , das grau ist dort nie angekommen . Meine auffassung von sauberer arbeit war fort ,da ich mir ja schon in den vorarbeiten die Arme und Beine ausgerissen habe nur damit alles zum schluss in einem Topzustand ist . Viel schlimmer ist das die Rechnung dann auch so gekommen ist wie vorher gesagt ,also mit Eisenglimmer .Der Preis für die unsaubere arbeit war 2300euro ,damit war ich bedient genung und mit kotzt es immernoch an ,viel bezahlt und nix geleistet .das angebot der anderen Firma die auch den Rahmen unserer 122er gamacht hat sollte alles zusammen ca. 2000 euro kosten und das ist auch eine Fachfirma .
Nachdem dann der Rahemn wieder bei mir war ging es am abend ans zusammen bauen ,esrt dei teile ausrichten und fixieren. Am nächsten abend war schon mehr drin ,nachdem meine schrauben auch eingetroffen sind ist der rahmen jetzt ganz zusammen ,er hat auch seine Achsführungen bekommen und die Federauflagen sind auch schon dran ,als nächster schritt kam das getriebe darauf das ja im vorfeld auch schon fertig überholt war .Sitzt wie angegossen und man sieht wie gross die lok wieder wird Am Freitagabend wurde auch das zusatzgewicht wieder eingebaut, was jetzt im vorderteil nicht auf dem Rahmen sitzt sondern jetzt in den Rahmen hinter der Frontplatte gestezt worden ist .dann kam wegen nächstliegenden umräumungen am Arbeitsplatz der Motor drauf ,gleichzeitig als stellprobe .jetzt in den weiteren schritten wird erst mal etwas platz gemacht damit ich mit unserem neuen akkustapler von der rechten die Achsen einbauen kann die Woche .also jetzt geht bis auf die Aufbauten recht schnell ,und das Abend für Abend ,und alles im alleingang .

Aber seht selbst

Hier liegen die teile noch be der KaRo Firma in Ramsen


Und wieder vereint zu einem


die andere perspektive


hinten links meine fertigen Achsen ,und ganz links ,das was wieder weggeraümt werden muss


und dann der einbau vom Getriebe


Sitzt und Passt


aus der Fahrer position


Der anbau von Achsführung und Federauflage


die andere seite ist auch fertig .

So in der kommenden woche gibts wieder neues zu sehn . Da jetzt nur auf der innenseite die führungen dran sind liegt daran das derst die Achsen eingebaut werden und zum schluss die anderen Führungen montiert werden und mit abschluss die Gabelbrücke auch morntiert wird .

so verbleibe ich mit freundlichen Gruss
euer kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
Louis S.
Dampflokheizer


Anzahl der Beiträge : 580
Name / Alter : Steffen Nauk
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60    So 17 Jul 2016, 12:21

Moin!

Die Spurkränze bei den abgedrehten Achsen sehen aber sehr schmal aus. Auch die Profile insgesamt sehen aus, als würden sie nicht der Norm entsprechen, wenn man sie nach BOP betrachtet.

Gruß Steffen
Nach oben Nach unten
 
Zwischenbericht Aufarbeitung Diema DS60
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Diema DFL30/12 Nr. 3283
» ? DIEMA DS 60 2175
» Aufarbeitung Diema 795
» Rückblick 2014: Aufarbeitung Diema DS20
» Diema in Costa Rica

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: