Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Fabrikschilder: Wie hergestellt?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
tobias
Weichensteller


Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 18.12.07

BeitragThema: Fabrikschilder: Wie hergestellt?   Mo 09 Nov 2015, 08:24

Hallo Feldbahner,

mich beschäftigt eine Frage, auf die ich keine Antwort weiß: Wie haben die Lokhersteller ihre Fabrikschilder produziert? Bei LKM war es sicher noch einfach, da hat man ein universelles Modell gehabt und die individuellen Angaben dann mit Schlagzahlen und -buchstaben angebracht. Wie haben es aber die Hersteller gemacht, bei denen die z. B. Fabriknummer eingegossen ist? Waren die Zahlen eine Art Steckbaukasten?

Vielleicht weiß hier jemand genaueres.

Viele Grüße

Tobias
Nach oben Nach unten
Broschkisch
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 360
Ort / Region : Dresden/Sachsen
Hobbies : Was wohl? Es gibt noch andere.
Name / Alter : Matthias Richter / 58 (noch älter)
Anmeldedatum : 23.07.09

BeitragThema: Fabrikschilder: Wie hergestellt?   Mo 09 Nov 2015, 22:04



Hallo Tobias,

mit dem Steckbaukasten liegst Du richtig.
Die Schilder mit gegossenen Nummern wurden so hergestellt, dass man einen "Fond" gemacht hat, der meist eine geriffelte Fläche aus vielen, winzigen Pyramiden darstellt.
Darauf wurden der Rand und die immer gleichen Teile des Schildes als Modell befestigt. Das Feld für die Fabriknummer blieb frei und wurde mit der aktuellen Ziffernfolge "besteckt".
Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass man es heute relativ leicht nachmachen kann. Man braucht nur ein gut erhaltenes Schild als Muster und die benötigten Ziffern. Und eine ordentliche Nichteisen-Gießerei natürlich auch.
Ich habe das Schild für meine Deutz Nr. 11000 nach dem gleichen Verfahren reproduziert.

Grüße

M.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-richter.de
Harm
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Belgien
Name / Alter : Harm, 33
Anmeldedatum : 28.10.14

BeitragThema: Re: Fabrikschilder: Wie hergestellt?   Di 10 Nov 2015, 11:44

Hallo Matthias,

Dein Beitrag ist auch fuer mich sehr interessant.
Hast Du eine Empfehlung fuer eine "ordentliche Nichteisen-Giesserei"? :-)
Das waere super!

Danke und Gruss
Harm
Nach oben Nach unten
ZZ Top
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 147
Ort / Region : Mitteldeutschland
Name / Alter : Jörg
Anmeldedatum : 07.02.11

BeitragThema: Re: Fabrikschilder: Wie hergestellt?   Di 10 Nov 2015, 12:47


http://www.petersguss-shop.de/
Nach oben Nach unten
bahner2
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 516
Ort / Region : Berlin
Name / Alter : alt, uhu [unter hundert]
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Fabrikschilder: Wie hergestellt?   Di 10 Nov 2015, 14:06

.

Hier mal zwei Aufnahmen die das von Matthias geschriebene bildlich zeigen.

Gut sind die Abdrücke der eingesetzten einzelnen Ziffern, vergleichbar mit den

Lettern im Buchdruck, zu erkennen.






Upps, was ist denn hier passiert? Da gab es wohl keine 3 mehr für die Jahreszahl im "Setzkasten".


Einen schönen Tag noch
Bahner2

.
Nach oben Nach unten
KGB-Feldbahn
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 258
Ort / Region : Hagen / Westfalen
Anmeldedatum : 18.09.07

BeitragThema: Gußschilder von Bude    Mi 11 Nov 2015, 23:50



Hallo,

für Gußschilder, auch mit spezielle Nummern habe ich bei:
emh-eisenbahnteile-bude
info@emh-bude.de
53913 Swisttal-Buschhoven
immer gute Erfahrungen gemacht. Roland Bude ist ein Experte in Sachen Fabrikschilder. Seine Sammlung ist sehr umfangreich und bietet somit die Möglichkeit auch ausgefallene Wünsche nachzugießen. Alu und Messing sind in sehr guter Qualität dort zu haben. Ich lassen dort auch gerne Nachgüsse von meinen original Schildern machen, wenn meine Wünsche doch mal nicht als Modell vorrätig sind.

Ekkehard
Nach oben Nach unten
http://www.kissing-garten-bahn.de
 
Fabrikschilder: Wie hergestellt?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie werden Grasbüschel hergestellt
» Sowjetische Besatzungszone (SBZ)
» Scheinwerfer selbst herstellen, mit Gießharz / UV härtend
» Leistenbieger selber hergestellt
» Tribok oder Trebuchet in Eigenkonstruktion aus Holz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: