Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Jung Buch EK Bd. 2 ist da!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Di 23 Dez 2014, 23:33

korschi schrieb:
Okay, das mit dem "Zeichnung anhängen" hat jetzt gerade nicht so super geklappt.
Ich versuche es nochmal. Wenn wieder nix zu sehen ist, müsste mir mal jemand kurz erklären, wie das geht.
Grüße, Stefan

gucke mal hier: http://www.kipplore.com/t8978-schnell-und-einfach-bilder-einstellen
Nach oben Nach unten
korschi
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 11
Ort / Region : Korschenbroich/NRW
Name / Alter : Stefan Lauscher/53
Anmeldedatum : 08.03.12

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Di 23 Dez 2014, 23:40

Könnte die eckige Bauart also die erste Ausführung gewesen sein?
Theoretisch ja, praktisch nein. Denn die vorhandenen Jung-Konstruktionszeichnungen von der MS131 (Badewannenform) tragen alle ein Datum aus der zweiten Jahreshälfte 1928. Die ersten Loks wurden im Januar 1929 geliefert. Also wurden die dann ja wohl auch nach den zu der Zeit schon vorhandenen Zeichnungen gebaut. Denkbar wäre vielleicht: Es gab eine allereste Probelok (mit eckigem Rahmen). Aber die frühen MS131 gingen allesamt nicht nach Frankreich. Zudem: Würde es Sinn machen, mit einer abweichenden Prototyplok zu werben, wenn es schon genügend Loks der Regelausführung gab?
Gruß, Stefan
Nach oben Nach unten
korschi
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 11
Ort / Region : Korschenbroich/NRW
Name / Alter : Stefan Lauscher/53
Anmeldedatum : 08.03.12

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Di 23 Dez 2014, 23:46

Danke für die Hilfe! Jetzt also:
Nach oben Nach unten
Chuck in the NEK
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 46
Ort / Region : N.E. Vermont, U.S.A.
Name / Alter : Chuck Tenney,61
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   So 28 Dez 2014, 15:56

Stefan.
Thanks for posting the MS131 drawing!!! Prompts a question. Was a sander included, or, an extra cost option...for the MS131.
Reason I ask, is most photos of existing units don't seem to have sand pipes between wheel sets, or, actuating lever in the slot beneath the seat, close to water tank. Did these units have a high rate of sander failure, or, some were ordered without???
Also the Standard Steel (1929) advertisement for the MSZ130 calls attention to "Lubrication entirely automatic with sight controls in the cab..."
MS131 (from same advertisement) "Crankshaft lubrication. Automatic throughout with sight controls..." Some MS131s have a slot with two "information plates", one above, one below slot. One S131 (at Otelfingen) has 3 small round objects protruding from the "slot". Would these be the "sight controls"??? Several photos show no slot and no round objects, (think plates are there... quality of photos...) or slot and "plates", but no projections... NO TWO ALIKE!!!
Again thanks for posting drawing. Would a copy of this drawing be available to purchase, somewhere???
Best of the Holiday Season
Chuck.
Nach oben Nach unten
Florian Rauh
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 375
Ort / Region : Gütersloh
Name / Alter : Florian/35
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   So 28 Dez 2014, 23:14

Hallo zusammen,

von mir auch ein ganz großes Kompliment für dieses wunderbare Buch mit der tollen Fotoauswahl.

Dazu noch zwei Fragen:
1.) Bei der Beschreibung der MPSB-Heißdampf-Tenderlok "Von der Lancken" steht auf Seite 143: "Diese am 7.11.1914 [...] gelieferte Lok war damals eine Sensation! Es war die erste Heißdampf-Tenderlok für 600 mm Spurweite in Deutschland." Was ist denn mit den ab 1905 gelieferten Vorserien-Brigadelokomotiven, diese waren doch bereits mit einem Überhitzer nach dem System W. Schmidt ausgerüstet. 

2.) Im Band 1 ist auf Seite 113 ein Fabrikfoto einer HF110C abgebildet. Dies ist das einzige mir bekannte Foto einer Jung-HF110C mit genieteten Wasserkästen. Sowohl die Vorserienlok 7860 als auch die Serienlokomotiven ab Fabriknummer 10115 wiesen als Erkennungsmerkmal definitiv geschweißte Wasserkästen auf, so dass ich immer vermutet habe, dass alle Jung-Lokomotiven derart ausgeführt waren. Gibt es ggf. weitere Fotos der HF110C-Serie Jung 9784 bis 9793/1941? Oder kann es sein, dass Jung mit dem Foto einer Henschel-HF110C für seine Lokomotiven Werbung machte?
Nach oben Nach unten
http://www.heeresfeldbahn.de
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Do 01 Jan 2015, 20:16

Mahlzeit!

Mit etwas Verspätung hat der Weihnachtsmann mir nun auch das Buch unter den Baum gelegt. Ich bin überaus beeindruckt!

Ein kleiner Wehrmutstropfen sind eine Reihe fehlerhafter Bildbeschreibungen, bei denen Loktypen verwechselt oder Fabriknummern falsch zugeordnet wurden. Aber so ärgerlich das sein mag, das findet man auch in anderen Fach-Büchern.

@ Florian:

die Einwürfe sind berechtigt, die Brigadeloks waren schon eher damit ausgerüstet. Neu ist dann allenfalls die Kombination von Kolbenschiebern und Heißdampf, aber da würde ich auch nicht drauf wetten Wink

Die mir bekannten Jung-HF110C hatten anders als die Henschelmaschinen ua. rechteckige Griffmulden an Führerstand und Tender. Bei Henschelloks waren sie ausgerundet. Möglicherweise waren die frühen Lieferungen mit genieteten Wasserkästen jedoch in gleicher Weise ausgeführt.

Gruß Sven

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
wismarwagen
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1091
Ort / Region : im Taunus / Ilmenau
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name / Alter : Felix / jedes Jahr anders
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Fr 02 Jan 2015, 13:43

Zum Thema HF110C:

Könnte es sein, dass die Kästen der Lokomotiven (z.T.) von anderen Firmen zugeliefert wurden und man sich dabei mehr oder weniger an den Fertigungsvorgaben (abhängig von Werkstattausrüstung/Material) orientierte?

(Ist jetzt reiner Spekulatius, aber wohl immerhin für die BR 52 belegt ...)
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-ffm.de
Florian Rauh
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 375
Ort / Region : Gütersloh
Name / Alter : Florian/35
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Fr 02 Jan 2015, 15:54

Hallo Sven,

zur Heißdampflok mit Kolbenschiebern: 
Borsig lieferte 1906 unter der Fabriknummer 6022 eine 600 mm-Heißdampflok mit Kolbenschiebern nach Spanien. Damit wäre die Sensation höchstens noch, dass 1914 eine solche Jung-Heißdampflok auch für eine deutsche 600 mm Kleinbahn bestellt und dort eingesetzt wurde...
Nach oben Nach unten
http://www.heeresfeldbahn.de
Broschkisch
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 360
Ort / Region : Dresden/Sachsen
Hobbies : Was wohl? Es gibt noch andere.
Name / Alter : Matthias Richter / 58 (noch älter)
Anmeldedatum : 23.07.09

BeitragThema: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Sa 03 Jan 2015, 21:50

Hallo Kollegen,

nach eigener "Inaugenscheinnahme" bin ich der Überzeugung, dass es sich bei der Lok auf Martinique um keinen Umbau, sondern eine Vorform der "Badewanne" handelt. Allerdings sind im Gegensatz zum obigen Werbefoto die Gewichtskästen auch seitlich eckig und der Rahmen ist an den Seiten geschweißt. Die Kästen sind aber hundertprozentig original, da wird es der Rahmen wohl auch sein. Allerdings ist er offensichtlich geflickt worden.
Hinweise auf den Hersteller sind übrigens weder an der MS131 (oder was es auch immer ist) noch an den beiden EL110-Resten zu finden. Dort gibt es nicht einmal die typischen Löcher für den Jung-Schriftzug an der Frontplatte. Die Loks wurden ja auch über einen Pariser Händler verkauft.
Die MS131 ist übrigens auf dem Weg nach Ilmenau, wo man sie dann nach Lust und Laune begutachten kann.







Neujahrs-Grüße

M.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-richter.de
korschi
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 11
Ort / Region : Korschenbroich/NRW
Name / Alter : Stefan Lauscher/53
Anmeldedatum : 08.03.12

BeitragThema: Re: Jung Buch EK Bd. 2 ist da!   Mi 07 Jan 2015, 01:28

Hallo,

Danke für Lob, Kritik und Ergänzungen!
Wer noch weitere Fehler entdeckt (sehr nett z.B. Bild Seite 226: Freitag/Sachsen statt Freital/Sachsen; danke Matthias) oder Ergänzungen mitteilen möchte, gerade auch zur Lieferliste, kann dies übrigens auch hier tun:
http://www.lok-datenbank.de/index.php?nav=1000825&lang=de
Wir haben die Seite extra eingerichtet, damit möglichst viele Leser des Buches bzw. Nutzer der DVD von dem Wissen der anderen profitieren können.

Kurz zu einigen der angesprochenen Fragen:

Der Hinweis auf die MPSB-Lok "Von der Lancken" als "erste Heißdampf-Tenderlok für 600 mm Spurweite in Deutschland." (S.143) bezieht sich erkennbar auf Kleinbahnen und Schmalspurbahnen in Deutschland, nicht auf Auslandslieferungen. Die Vorserien-Brigadelokomotiven hätten wir dabei allerdings in der Tat beachten bzw. ansprechen müssen. Aber ich denke, es ist schon klar geworden: Diese Lok war in ihrer Zeit etwas Besonderes. Das ist im Text ja auch weiter erläutert.

Fehlerhafter Bildbeschreibungen, verwechselte Loktypen oder falsch zugepordnete Fabriknummern: Ja, das ist bei der Fülle des Materials (über 1000 Fotos, fast 13.000 Loklebensläufe) leider nicht ganz zu vermeiden. Aber wir haben wirklich maximale Sorgfalt an den Tag gelegt und ich denke, dass "verwechselte Loktypen" oder "falsch zugeordnete Fabriknummern" auch eher seltene Ausnahmen sind. Wem was auffällt: Siehe oben! Ich freue mich über jeden Hinweis, wir überprüfen das, und was wirklich falsch sein sollte, wird dann auch richtig gestellt.

Die eckige MS131: Glückwunsch, dass das Gefährt dann wohl ja demnächst in Deutschland zu besichtigen ist! Dann kann sich jeder, den es interessiert, selbst ein Bild machen. Und: Ein paar Rätsel müssen ja auch bleiben, sonst macht's auch keinen Spaß.

Ja, und dann noch die Sache mit der HF110C (Jung-Band 1/S.113): Es ist richtig, manchmal muss man ein bisschen um die Ecke denken, um Fotorätsel zu lösen. Aber man kann sich auch schwer dabei verreiten. Es ist definitiv ein Jung-Werkfoto, es ist definitiv im Werksgelände in Kirchen aufgenommen, das Jung-Fabrikschild (ablesbar!) ist definitiv an der Lok und nicht nachträglich reinmontiert und die Lok hat genietete Wasserkästen. Wo ist das Problem? Es gibt etliche andere Beispiele dafür, dass Bauteile noch genietet waren, obwohl die Schweißtechnik generell schon eingeführt war. Und warum sollte sich Jung eine Henschellok holen, um sie als Fotomodell abzulichten? Also mit Verlaub: Den Gedanken finde ich einigermaßen abwegig. Leider ist die ganze Serie Jung 9784-9793 - soweit bekannt - im Krieg in Russland verschollen. Weitere Fotos aus dieser Lokserie (auch Werkfotos) kenne ich nicht.

Viele Grüße
Stefan



Nach oben Nach unten
 
Jung Buch EK Bd. 2 ist da!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Jung Buch EK Bd. 2 ist da!
» Wolfgang & Heike Hohlbein - Das Buch
» Junge Deutsch-Türkin schreibt Buch über ihr Leben in Deutschland
» Ein Buch zur Postgeschichte Bezirk Dielsdorf
» Buch über Skoda-Liaz Nutzfahrzeuge

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Medienecke-
Gehe zu: