Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
achristo
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 23.03.08

BeitragThema: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Do 29 Mai 2014, 20:41

Hallo zusammen,

hier nun die dritte Folge mit Feldbahnen, die ich nicht identifizieren kann. Ich hoffe, Ihr könnt mir wieder so gut helfen wie in den vergangenen Tagen.  Wink

Zunächst einige stimmungsvolle Winterbilder.



(1) Kreuzung zweier Feldbahnzüge an einer Ausweichstelle. Der Lokführer der dicken DIEMA hat's gut, während der Bremser hinten auf dem beladenen Zug und die beiden Kollegen auf dem Leerzug in der Kälte ausharren müssen.



(2) Noch ein Winterbild, diesmal mit zwei DIEMA-Loks. Möglicherweise ist das dieselbe Bahn, ich glaube es aber eher nicht.



(3) Dieses Foto ist ein ausgesprochen stimmungsvolles Winterfoto, wie ich finde. Leider hat das Dia einen Farbstich. Wo könnte das sein?



(4) Eine große Jung-Lok in einem Ziegelwerk. Ist das Idunahall, Schermbeck?



(5) Nun eine kleine DIEMA-Lok aus der zweiten Hälfte der 1940er Jahre in ihrem Lokschuppen. Welche Lok könnte es sein?



(6) Eine moderne Gmeinder-Lok - könnte das vielleicht in Eisenberg sein?



(7) Ein Lokschuppen voller größerer und moderner SCHÖMA-Lokomotiven. Nur, wo ist es?



(8) Eine DIEMA-Lok aus den 1950er Jahren mit Bullaugen im Lokschuppen. Interessant: Die Lok steht auf einer Drehscheibe! Wo gab es so etwas? Welche Lok ist es?



(9) Noch ein gut gefüllter Lokschuppen. Ganz vorn ist eine Lok angeschnitten, in der Mitte eine große DIEMA mit modernem Führerhaus, und dahinter noch eine Rundhaubenlok. Nur wo?



(10) Vermutlich irgendwo im Westerwald. Es könnte ein Quarzitbruch, vielleicht aber auch eine Tongrube sein. Interessant ist das Gleisjoch, welches als Prellbock dient. Obwohl auch ich früher im Westerwald unterwegs war, ist mir diese DIEMA-Lok mit "DDR"-Aufschrift wohl nie begegnet.



(11) Könnte dies eine Gmeinder-Lok des Ziegelwerks Becher in Niederbrechen sein?



(12) Eine DIEMA-Lok vor ihrem hölzernen Lokschuppen, rechts zwei Wagen für Kraftstoffe. Dies lässt auf einen größeren Betrieb schließen, wo Bagger oder andere Geräte mit Diesel versorgt werden. Wo ist das?



(13) Eine einsame DIEMA-Lok, anscheinend schon nicht mehr auf dem Gleis stehend. Markant das Bullaugen-Führerhaus, aber bereits mit flachem Dach und Fabrikschild an der Frontseite.



(14) Ein schönes Betriebsfoto mit einer Gmeinder-Lok mit tiefgelegtem, baggergängigem Führerhaus. Markant sind die Puffer der Kipplore. Wo könnte die Aufnahme entstanden sein?

Ich wäre Euch wieder sehr dankbar, wenn Ihr mir helfen würdet, die Fotos zu identifizieren.

Viele Grüße
Andreas


Zuletzt von achristo am Fr 30 Mai 2014, 16:38 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://achristo.homepage.t-online.de/Bahnen.htm
phi
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 622
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name / Alter : -
Anmeldedatum : 29.11.09

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Do 29 Mai 2014, 21:20

Hallo,

(1) ist definitiv Tonwarenindustrie Wiesloch, und zwar am Ausweichgleis kurz vor der Tongrube. Die Streckenlok Diema DS40 FbNr. 1930 hat den vollen Kipplorenzug übernommen und schiebt ihn Richtung Ziegelwerk, die Grubenlok Henschel DG26 FbNr. 2261 wird kurz nach der Aufnahme die leeren Kipploren in die Grube zum Eimerkettenbagger schieben. Das war dort der gewöhnliche Betriebsablauf.

Grüße
phi
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Do 29 Mai 2014, 21:21

Hallo Andreas
ich bin sicher, dass Bild 6 und 14 in Eisenberg ist. Bild 6 zeigt die Gmeinder 4847, die lange auf der Abendtal stand, die 4645 auf Bild 14 hat seit 1986 Motorschaden und steht jetzt im Heimatmuseum Hettenleitelheim, wenn ich mich nicht irre.
Grüsse, Matthias

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
Waldbahner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 837
Alter : 45
Ort / Region : Hagen/Westf.
Hobbies : Eichenberger Waldbahn
Name / Alter : Lars Ridder
Anmeldedatum : 14.11.07

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Do 29 Mai 2014, 21:37

N' Abend!

Ich werfe mal ein paar Vorschläge ins Rennen. Da ich derzeit eher spekuliere, schreibe ich noch nichts zu Fabriknummern.

(1) Ist, wie schon gesagt, Wiesloch
(2) könnte vielleicht die Tongrube Guter Trunk Marie in Oberdreis sein.
(3) Vermutlich Didier, Siershahn oder Tonwerke Gail in Gießen
(4) Vielleicht im Dachziegelwerk Nelskamp in Schermbeck-Gahlen (Bahn führte parallel zur Idunahall-Bahn in den Gartroper Busch)
(5) Könnte das evtl. die DS 12 im Quarzitwerk Mainzlar sein?
...
(7) Könnte evtl. eine Tongrube im Westerwald sein. Da fuhren solche Schömas rum. Vielleicht auch wieder bei Gail in Gießen
(8) Sieht stark nach Diema 2188 im Weingut Serrig aus.
(9) Vielleicht auch Westerwald, evtl. Tongrube Stephan Schmidt in Winkels?
(10) Tja, irgendeine DS 22 in einem der zahlreichen Quarzitbrüche entweder Osthessen oder Westerwald. Vielleicht Herschbach? Tolle Aufnahme, übrigens!
(11) Niederbrechen könnte möglich sein.
(12) Muss ich noch passen, sieht aber so "westerwaldig" und "tongrubig" aus. Scheint eine DS 28 zu sein, Baujahr ca. 1957-1959
(13) Könnte die Diema 1260, DS 12 der Zgl. Bacher in Freudenstadt sein.

Vielleicht finde ich noch mehr raus.
Nach oben Nach unten
http://www.eichenberger-waldbahn.de
micha
Lorenbremser


Anzahl der Beiträge : 221
Anmeldedatum : 18.12.07

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Fr 30 Mai 2014, 00:46

Hallo Andreas,

Bild 2: M + P Oberdreis, die beiden später nach Herschbach umgestzten DS 30
Bild 3: Didier Siershahn eher nicht...
Bild 7: Evtl. JASBA oder Villeroy & Boch in Mogendorf, nur eine Vermutung. Wenn Westerwald,
wer hatte noch mehrere deartige Schömas? Könnte die hintere Lok 2846, CFL 60 sein?
Bild 8: Serrig paßt!
Bild 9: Eisenberger Klebsandwerke, Diema 2578
Bild 10: Wahrscheinlich M + P Herschbach, die Loren und die Größe der Grube passen.
Bild 12: Didier Marienrachdorf(Quarzit), Diema 2115


Viele Grüße
Micha
Nach oben Nach unten
achristo
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 23.03.08

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Fr 30 Mai 2014, 09:29

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Hilfe. Damit sind die meisten Fotos definitiv identifiziert.

Unklarheiten bestehen jetzt noch bei den Fotos (3), (7) und (10).

Bei (3) glaube ich eher nicht, dass es Gail in Gießen ist. Erstens war ich dort selbst, und da lag direkt vor dem Lokschuppen die Grube mit dem Seilzug. Auch sieht die Gail'sche DIEMA 3100 etwas anders aus: Auspuff sitzt dort nicht vorn, sondern nahe am Führerhaus, und die Lok hat keine Führerhaustür, dafür aber ein Seitenfenster vorn am Führerhaus.

(7) Hier ist nicht klar, wo das definitiv ist.

(19) Herschbach zweifele ich etwas an. Ich war früher mehrmals in Herschbach, aber irgendwie passt das nicht. Einmal ist das Gelände dort anders, zweitens ist mir die DIEMA mit "DDR"-Aufschrift nie begegnet. Könnte das vielleicht in Marienrachdorf sein?

Viele Grüße
Andreas
Nach oben Nach unten
http://achristo.homepage.t-online.de/Bahnen.htm
Waldbahner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 837
Alter : 45
Ort / Region : Hagen/Westf.
Hobbies : Eichenberger Waldbahn
Name / Alter : Lars Ridder
Anmeldedatum : 14.11.07

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Fr 30 Mai 2014, 09:50

Moin, ich habe noch ein paar Ergänzungen:

(3) Ist eindeutig beim Tonwerk Gail in Gießen. Der Schuppen ist auch in der Eisenbahn Illustrierten 1/1982 auf S. 41 abgebildet. Die hatten ja zwei Strecken, 1x Seilzug , 1x direkt in die Grube mit den schweren Loks. Da es nur eine Diema dort gab, muss es sich um Diema 3100/1969, DS 40/7 handeln. Auch wenn der Auspuff auf anderen Bildern woanders sitzt.
Könntest du das Bild etwas größer und besser aufgelöst einstellen?

(4) Ich vermute stark Jung 11459/1951, DL 233 der Dachziegelwerke Nelskamp IV (oder II?)  in Schermbeck-Gahlen

(5) Eindeutig Diema 1228/1947, DS 12, 500 mm, Quarzitwerk Mainzlar. Siehe auch http://www.feldbahn500.de/pictures/Dieselloks/lok_070/Lok70_1.jpg

(7) Ich vermute ja stark die alte Bekannte und heutige Denkmallok Schöma 2650, siehe http://www.merte.de/BE/archiv/56244-07.htm. Charakteristisch ist die abgeschrägte Rahmenfront. Die Puffer können später geändert worden sein.
Die Lok dahinter ist nicht Schöma 2846, CFL 60, die wäre zu groß. Besser passt aber Schöma 2379/1960, CHL 40 (später Gernbacher Wiese, heute Fortuna), wobei die Puffer irgendwann umgebaut sein müssen. Aber kann ja möglich sein.
Der passende Betrieb wäre dann Villeroy und Boch in Mogendorf (Westerwald)

(10) EDIT: Das ist eine DS 22, Baujahr um 1950-52. Da mehrere Exemplare solcher Loks in Herschbach waren und die Schwestermaschinen bei Didier etc. weitgehend bekannt sind, tippe ich auf eine als "Prellbock" abgestellte Lok in Herschbach. Wahrscheinlich wurde sie kurz danach verschrottet.
In Frage kämen z. B. folgenden Nummern: 1427, 1428, 1454, evtl. auch 1507. Jüngere Loks scheiden aus, da sie ab Werk luftgekühlte Deutz-Motoren hatten.

(12) Mit Diema 2115 bin ich einverstanden. Marienrachdorf muss ein toller Betrieb gewesen sein.
Nach oben Nach unten
http://www.eichenberger-waldbahn.de
achristo
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 23.03.08

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Fr 30 Mai 2014, 16:58

Hallo Lars,

Bild (3) habe ich jetzt etwas größer oben im Originalbeitrag eingestellt. Ich weiß, dass es bei Gail in Gießen zwei Strecken gab, die den Lokschuppen einmal nach vorn und einmal nach hinten verließen. Aber dort, wo die Lok auf dem Bild steht, begann bei meinem Besuch Anfang 1980 bereits die Rampe mit dem Seilzug (oder man hätte die DIEMA drehen müssen, denn auf der anderen Strecke zeigte die Schnauze der Lok Richtung Lokschuppen). Aber es ist möglich, dass die Grube mit dem Seilzug erst zwischen der obigen Aufnahme und meinem Besuch im Januar 1980 angelegt wurde - muss wohl so sein. Dass die DIEMA 3100/69 anno 1980 anders aussah, kannst Du in "Feldbahnen in Hessen", S. 39, erkennen.

Bild (7) In diesem Zusammenhang ist mir etwas aufgefallen: Durch Deinen Hinweis mit EI 1/82 habe ich mir den Lokschuppen, genauer das Dach dieser Lokhalle, genauer angesehen. Dort sind in das Dach durchsichtige Wellplatten eingelassen, damit das Licht in die Lokhalle fällt. Und genau solche Platten sind bei Bild (7) zu sehen. Deshalb meine Theorie: Bild (7) entstand auch bei Gail in Gießen und zeigt die beiden SCHÖMA CFL 30 DC-Loks 2628/62 und 2705/63. Könnte das nicht sein?

Viele Grüße
Andreas
Nach oben Nach unten
http://achristo.homepage.t-online.de/Bahnen.htm
achristo
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 23.03.08

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Fr 30 Mai 2014, 17:20

Hallo zusammen,

ich habe noch drei weitere Fotos zur Identifizierung.



(15) Ebenfalls eine große Jung-Lok auf einer Ziegelei-Feldbahn, aber nicht dieselbe Lok von (4) in Schermbeck, sondern eine andere Bahn. Welche?



(16) Was ist das? Eine Henschel-Lok mit einem DIEMA-Kipper. Welche Bahn ist das? Auf der Bahn ist auch noch eine DIEMA-Lok im Einsatz gewesen.



(17) Eine ältere-gelbe SCHÖMA-Lok mit Kipploren an der Baggerstelle. Was da gebaggert wird, sieht aus wie Erde oder Moor, aber kein Torf. Was ist das für eine Bahn?

Viele Grüße
Andreas
Nach oben Nach unten
http://achristo.homepage.t-online.de/Bahnen.htm
Waldbahner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 837
Alter : 45
Ort / Region : Hagen/Westf.
Hobbies : Eichenberger Waldbahn
Name / Alter : Lars Ridder
Anmeldedatum : 14.11.07

BeitragThema: Re: Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven   Fr 30 Mai 2014, 18:13

(15) Dachziegelwerk Idunahall, Schermbeck. Lief parallel zur vorher gezeigten Bahn von Nelskamp

(16) Henschel DG 13 (welche muss ich noch erraten) der Zgl. Hente & Spies in Rosdorf. Foto muss vor 1980 entstanden sein. Ganz tolle Aufnahme!!

(17) Würde ich mal aus dem Stegreif sagen: Scharrel, Tonwerke


Zu (7) schreibe ich gleich noch was, wenn ich die Kinder im Bett habe... *seufz*
Nach oben Nach unten
http://www.eichenberger-waldbahn.de
 
Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Identifizierung von Feldbahn-Lokomotiven
» Feldbahn ähnliches in Eritrea
» Wer kann helfen? Krauss Sicherheitsventile? (m3B)
» Link - Erlebnis Feldbahn, Feldbahnmuseum Herrenleite
» Feldbahn Brikettfabrik Louise (Zeitungslink)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: